• Weiterbildung

Massgeschneiderte Schulungen

Zur individuellen Förderung unserer Mitarbeitenden entwickelten wir 2010 ein internes Trainings- und Seminar-Programm.

Wir haben Mitarbeitende nach ihren Erwartungen befragt und anhand einer Kundenumfrage die Herausforderungen von internationalen Einsätzen analysiert. Daraus entstanden massgeschneiderte Seminarmodule, die auf die Bedürfnisse der INP Schweiz zugeschnitten sind und die sich flexibel belegen lassen.

Zur Konzeption, Umsetzung und Begleitung haben wir uns externe Unterstützung geholt. Jahr für Jahr kommen neue Module in unser INP-Weiterbildungsprogramm hinzu.

Neben Pflichtseminaren, die von allen Mitarbeitenden der INP besucht werden, legen wir im jährlichen Mitarbeitergespräch individuelle Module und fachspezifische Schulungen fest.

Fachspezifische Schulungen

Herstellerunabhängige und zertifizierte Schulungen im Bereich Mittel- und Hochspannung

  • Schutztechniken (Schutzrelais verschiedenster Hersteller)
  • Luft und/oder Gasisolierte Schaltanlagen
  • Zeichentools wie zum Beispiel CAD, Eplan
  • Netzberechnungsprogramme wie zum Beispiel PowerFactory der Firma DIgSILENT

Herstellerunabhängige und zertifizierte Schulungen im Bereich Energieumwandlung

  • Weltweite Inbetriebsetzung von Erregeranlagen, Umrichtern und Hochstrom-Gleichrichtern
  • Engineering von modernen Gross-Umrichtern im MW-Bereich mit E3 und ECS-CAD
  • Fabriktests und Kunden-Abnahmetests (FAT – Factory Acceptance Test) von statischen Erregeranlagen und Gross-Umrichtern
  • Technische und kommerzielle Leitung von Projekten aus den Bereichen Gross-Umrichter oder Antriebsstränge (Trafo, Umrichter, Motor)
  • Hardware-in-the-Loop (HiL) Tests von Umrichterkomponenten in modernen DSpace- und SIMULINK-Umgebungen

Englisch Unterricht

INP‘s internationale Ausrichtung hat uns dazu bewegt, die Englisch Kenntnisse unserer Mitarbeitenden zu prüfen und deren Verbesserung zu unterstützen. Konkret setzten wir uns das Ziel, dass alle Mitarbeitende in der englischen Sprache ein B2 Level erreichen sollten. Dabei orientieren wir uns an dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen oder auf Englisch: Common European Framework of Reference for Languages (CEFR). Die Kategorisierung reicht von A1 bis C2. Diese Kategorien machen die Sprachkompetenz für einen Lernenden transparent und vergleichbar.

Um die Englisch Kenntnisse bei Arbeitsbeginn festzustellen, absolvieren alle neueintretenden Mitarbeitenden einen Englisch Einstufungstest. Anhand des Resultats wird der Bedarf und die individuelle Förderung besprochen. Per Skype online Kurs hat jeder Mitarbeitende die Möglichkeit seine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Die aktuellen Testergebnisse zeigen, dass 98% aller INP Mitarbeitenden das Level B1 oder besser erreicht haben. Das Firmenziel von Level B2 wurde von 75% Mitarbeitenden erfüllt oder übertroffen. Davon sind 50% verhandlungssicher und kommunizieren mit Fachvokabular und einem sehr guten interkulturellem Verständnis.